Samstag, 8. Juni 2013

Wimpern färben im Selbstversuch

Hello zusammen!

Blonde und hellhäutige Menschen kennen das, auch wenn die Wimpern getuscht vielleicht meterlang aussehen, ungeschminkt sind wir doch alle nackt. Oder sehen zumindest so aus.
Gerade im Sommer mag ich gerne mal auf Schminkgedöns verzichten, sehe aber durch meine blonden Wimpern immer leicht albinoartig aus.
Letztens im dm oder Rossmann lief ich zufällig an Wimpernfarbe von Swiss-O-Par vorbei. Die Idee hatte ich schon öfter mal gehabt, also, mir die Wimpern zu färben. Diesmal griff ich die Gelegenheit beim Schopfe und den Bullen bei den Hörnern und so.
Ich hatte nicht viel erwartet, bin aber letztendlich doch positiv überrascht...mehr dazu am Ende des Posts :)



Das Ganze ist kompakt in einem kleinen Karton verpackt, gekostet hat es etwa 6,99€ und soll für 12 Anwendungen reichen. Das ergibt dann weniger als 50ct pro Anwendung, was ich echt okay finde. Wimpern färben hier beim Friseur um die Ecke kostet 12€. Die Farbe gibt es auch noch in braun.


Enthalten sind die Lösung in dem kleinen Fläschchen, Gel in der Tube, 2 Wattestäbchen, ein kleiner Wimpernkamm, eine ausführliche Gebrauchsanleitung und Papierdinger, die man sich unter die Augen kleben soll/kann, um Verfärbungen auf der Haut zu vermeiden.

Nun zum Ausgangsmaterial. Meine Wimpern sind mittellang, relativ dicht und an den Spitzen blond, wodurch sie meistens kürzer aussehen als sie sind. Hier habe ich noch einen Rest Wimperntusche am Rand oben, das ist mir leider erst auf dem Foto aufgefallen...



...wie auch die Wimpern, die einmal quer rübersteht. Auf dem unteren Foto mit seitlichem Licht erkennt man besonders gut, wie durchscheinend meine Wimpern sind. Gerade die unteren, die verhätnismäßig lang sind, sind ungeschminkt kaum zu sehen.

Der Auftrag des Färbemittels ist denkbar einfach:
1. Schritt: 
Die Wimpern sollten möglichst sauber und fettfrei sein, also ruhig vorher nochmal mit (ölfreiem) AMU-Enferner drübergehen. Die Wimpern mit dem Wattestäbchen und der Lösung aus dem Fläschchen gut befeuchten. 
Hierbei wirklich drauf achten, dass die Wimpern vom Ansatz bis zur Spitze feucht sind, denn nur wo die Lösung ist, entwickelt sich auch die Farbe. 1 Minute einwirken lassen.

2. Schritt:
Das Gel auf das Kämmchen geben und durch die Wimpern bürsten. Gel und Lösung reagieren sofort miteinander und werden schwarz. Reste sofort mit Wasser abspülen.

Das wars auch schon. Es geht wirklich ratzfatz, keine 5 Minuten. 



























Die Papierdinger soll man mit etwas Creme unters Auge pappen, ich fand sie aber so unbequem und irritierend, dass ich sie direkt wieder abgemacht habe. Wenn man vorsichtig ist, geht es auch so.
Und das ist dann das Ergebnis:

 Gar nicht so schlecht, oder? Meine Wimpern sind da noch leicht feucht, daher die Bündelung.

Besonders von unten fotografiert sieht man, dass sie deutlich länger und bis zu den Haarspitzen gefärbt sind.

Ich bin wirklich angetan! Ich freue mich jeden Tag, wenn ich meine Wimpern umgeschminkt im Spiegel sehe. Ich habe auch sonst kein Problem damit, ohne Wimperntusche aus dem Haus zu gehen, aber so macht es mir gleich noch mehr Spaß.

Von mir gibts auf jeden Fall eine Empfehlung! Supereinfach und der Preis ist echt okay. Ich frage mich, warum ich das nicht vorher ausprobiert habe. Die Farbe ist übrigens farbecht und geht auch mit ölhaltigem AMU-Entferner nicht ab.

Ich wünsche euch ein traumhaftes sonniges Wochenende!
Blonde

Kommentare:

  1. Klingt echt toll. Glücklicherweise habe ich bereits ziemlich dunkle Wimpern, für Blondinen aber sicher eine tolle Alternative :)

    AntwortenLöschen
  2. das sieht echt toll aus, vielleicht probier ich das auch mal aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es wie gesagt nur empfehlen! Hab auch gesehen, dass auch Rival De Loop Wimpernfarbe anbietet, soll für 10 Anwendungen reichen und kostet 4,99€.

      Löschen